© Tashko Tasheff
arrow

Chouchane Siranossian & Ensemble

1000 Jahre armenische Musik

Chouchane Siranossian Violine
Narek Kazazyan Kanun
Artyom Minassian Duduk
Nathanaël Gouin Klavier

Grigor Narekatsi Havun Havun
Arno Babajanian Poème
Danse Traditional Hoy Nar
Traditional Hingala
Aghtshi Maran
Yeraz
Sayat Nova Eshkhenet
Makar Yekmalian Chant
Ssogomon Komitas 17 Miniatures
Krunk
Aram Chatschaturjan Berceuse
Adagio aus Ballet Spartacus
Traditional Mère Araxe
La violette
Z. Hovannissian Exprompt
Aleksandr Spendiarian Danse

Die liturgischen Gesänge Armeniens zählen zur ältesten schriftlich überlieferten Musik der Welt. Sie sind Teil des reichen musikalischen Schatzes aus rund 1000 Jahren armenischer Kulturgeschichte, der an diesem Abend zelebriert wird. Obwohl die in Lyon geborene Chouchane Siranossian heute zu den großen Virtuos:innen der internationalen Barockszene zählt, verlässt sie für diesen Abend das konventionelle „klassische“ Terrain und erkundet im Ensemble mit traditionellen armenischen Instrumenten ihre eigenen Wurzeln. Werke von Grigor Narekatsi (951–1003), Ssogomon Komitas (1869–1935) oder Aram Chatschaturjan (1903–1978) sowie volkstümliche Weisen sind nur einige Stimmen aus der langjährigen Tradition der armenischen Musik, welche die Artist in Residence des Bodenseefestivals in einem neuen Licht zeigen.

Eintritt: 
27 / 24 / 21 € (u. erm.)