Das Bodenseefestival - Bodenseefestival

Das Bodenseefestival

Das Bodenseefestival ist ein grenzüberschreitendes Kulturfestival, das seit 30 Jahren an Veranstaltungsstätten in den vier Ländern rund um den Bodensee (Deutschland, Österreich, Schweiz, Liechtenstein) stattfindet. Das Festival widmet sich jedes Jahr mit 60-70 Veranstaltungen einem thematischen Schwerpunkt, zu dem es nationale und internationale Künstler aus Musik, Tanz, Theater und Literatur in die Region einlädt.

Mit jeweils zwei Artists in Residence sind Musiker zu Gast, die nicht alleine als Interpreten in Erscheinung treten, sondern ihren Aufenthalt in der Region für die Vermittlung ihrer Kunst, für Neuproduktionen und für Kontakte mit den Besuchern nutzen.

Das Festival fasst die Veranstaltungen in allen vier am Festival teilnehmenden Ländern in einem gemeinsamen Auftritt zusammen und zeigt von Anfang Mai bis Pfingsten, welche kulturellen Perlen die Region zu bieten hat. Das Programm animiert dazu, neue Veranstaltungsorte zu besuchen und so die Schätze der Region zu entdecken.

In der Realisierung des Bodenseefestivals wird die Vernetzung und Zusammenarbeit zwischen den Städten, Kulturämtern und Veranstaltern rund um den See gelebt.

Themen des Festivals
1989: Frankreich / 1990: Die Öffnung Osteuropas / 1991: Tschechoslowakei / 1992: Italien / 1993: Russland / 1994: Österreich / 1995: Schweiz / 1996: Ungarn / 1997: Spanien / 1998: Polen / 1999: Zeitenwenden – Abschied und Aufbruch / 2000: Himmel und Erde – Barock heute / 2001: Inspiration Landschaft / 2002: Klassik – Sehnsucht nach dem Schönen / 2003: Idee Europa / 2004: Romantik – Fantasie, Poesie, Sehnsucht / 2005: Spiritualität und Lebenslust / 2006: Adel und Bürgertum / 2007: Märchen, Mythen und Legenden / 2008: Aufbruch zur Moderne / 2009: England, oh England / 2010: Fantasie und Wirklichkeit / 2011: Impuls Wien / 2012: Brennpunkt 1912 / 2013: Tastenspiele / 2014: Türk kültürü /2015: Böhmen am See / 2016: Nordlichter / 2017: Variations on America / 2018: Russland / 2019: Benelux

Artist in Residence
2005: Ton Koopman / 2006: Juliane Banse / 2007: Dmitry Sitkovetsky / 2008: Heinrich Schiff / 2009: Jaap ter Linden / 2010: Stefan Vladar / 2011: Sharon Kam / 2012: Tabea Zimmermann / 2013: Rudolf Buchbinder / 2014: Fazil Say / 2015: Pavel Haas Quartett / 2016: Tine Thing Helseth / 2017: Cameron Carpenter und Grace Kelly / 2018: Dmitry Masleev und Gabriel Prokofiev / 2019: Janine Jansen und Francesco Tristano