© Arturs Kondrats
© Arturs Kondrats
arrow

Münchener Kammerorchester &
Jean-Guihen Queyras

Mithatcan Öcal: Auftragswerk Uraufführung
Tigran Mansurian: Cellokonzert Nr. 2
Franz Schubert: Sinfonie Nr. 4 c-Moll »Tragische«

Münchener Kammerorchester
Jean-Guihen Queyras Violoncello
Duncan Ward Leitung

Franz Schubert selbst gab seiner Sinfonie Nr. 4 den Beinamen „Tragische“. Plante er eine Programmmusik zu schreiben? Bezieht sich der Titel auf die, im klassisch-romantischen Kontext als tragisch-schicksalshaft charakterisierte Tonart c-Moll oder wählte sie der Komponist für seine erste Sinfonie unbewusst? Hat Schubert sein Werk vielleicht nie selbst von einem Orchester gespielt gehört – fand doch die erste öffentliche Aufführung erst gute 20 Jahre nach seinem Tode statt? Wie sollte sie für ihn klingen? Diese Ungewissheit erzeugt Raum für Interpretation, das das Münchener Kammerorchester dazu veranlasst, Schuberts Werk zeitgenössischen Stücken von Tigran Mansurian und Mithatcan Öcal gegenüberzustellen. Wenn das Münchener Kammerorchester die Klassischen Meister mit aktueller Musik verbindet, haben die Musiker die Werke gemeinsam mit den lebenden Komponisten erarbeitet. Und wissen vielleicht gerade darum viel mehr.

Programmänderung vorbehalten

Einführung: 19:30

Der Beginn des Kartenverkaufs steht bei dieser Veranstaltung derzeit noch nicht fest.

 

 

Eintritt: 
32/27/24 € (u. erm.)