(c) Priska Ketterer
arrow

Ensemble Constantinople & Marco Beasley

Dalla Porta d’Oriente: Gesänge der italienischen Renaissance und des osmanischen Hofes

Mit Werken u. a. von Claudio Monteverdi, Ali Ufki und Giulio Romano Caccini

Ensemble Constantinople
Marco Beasley Tenor

Gesänge der italienischen Renaissance und des osmanischen Hofes finden sich in einem uns heute kurios anmutendem Manuskript des 17. Jahrhunderts.  Zusammengestellt hat es der polnische Musiker und Orientalist Albert Bobowski, der unter dem Namen Ali Ufki am Hof von Konstantinopel wirkte.  Er vereinigte vielfältige Fähigkeiten und Kenntnisse aus dem islamisch-osmanischen und dem christlich-europäischen Kulturkreis und wurde damit schon zu Lebzeiten ein geschätzter Mittler zwischen beiden Welten. Der italienische Tenor Marco Beasley macht zusammen mit dem Ensemble Constantinople diese Sammlung mit Leichtigkeit und Selbstverständlichkeit wieder zugänglich. Dabei gelingt den Musikern ein kongenialer Brückenschlag zwischen den Kulturen Europas und des Orients.

Eintritt: 
26, erm. 22 €
Vorverkauf nur per E-Mail unter schloss@salem.de und telefonisch unter +49 7553 916 5332