Reihe Grenzgeschichten - Bodenseefestival

Konzertreihe Grenzgeschichten

Welche Geschichten finden sich in den Orten Radolfzell, Amriswil, Meersburg und Kißlegg zum Thema Grenzen? Die Konzert­reihe „Grenzgeschichten“ erzählt in je einem musikalischen Abend von geografischen, kulturellen oder persönlichen Grenz­überwindungen. Musikkurator Steven Walter, der als künstle­rischer Leiter des Podium-Festivals Esslingen für seine innova­tiven Konzertformate bekannt ist, ließ sich von den örtlichen Grenzgeschichten inspirieren und entwickelte dazu je einen exklusiven Konzertabend. In Radolfzell und Amriswil kommen­tieren Musik und Zeitzeugenzitate die Nachbarschaftshilfe in der Nachkriegszeit, aus der eine langjährige Städtepartnerschaft entstanden ist. Von der geschichtsträchtigen Gemeinde Kiß­legg, die in der Vergangenheit so oft ein wichtiger Transitpunkt war, erzählt das Konzert im Neuen Schloss. An verschiedenen Stationen im Weinmuseum vineum bodensee in Meersburg erlebt das Publikum anhand von Musik und Wein die Kultur­landschaft der Bodenseeregion und deren Grenzen. Die Musiker, die aus mehreren Ländern Europas sowie aus den jeweiligen Konzertorten kommen, sind selbst Grenzgänger zwischen den Genres und Epochen. Sie führen das Publikum durch diese au­ßergewöhnlichen Konzerterlebnisse.

Gefördert von der Baden-Württemberg Stiftung.

Veranstaltungen Grenzgeschichten