© Nikolaj Lund
arrow

Chouchane Siranossian & Bruckner Orchester Linz

Eröffnungskonzert

Chouchane Siranossian Violine
Bruckner Orchester Linz
Markus Poschner
Leitung

Felix Mendelssohn Bartholdy Violinkonzert e-Moll op. 64 (MWV O 14), 1. Fassung von 1844
Anton Bruckner Sinfonie Nr. 6 A-Dur (WAB 106)

Dieses Konzert wurde am 27. April vom SWR mitgeschnitten und am 9. Mai 2024 im Hörfunkprogramm von SWR Kultur ausgestrahlt. Unter diesem Link ist der Mitschnitt abrufbar.

Die französisch-armenische Geigerin Chouchane Siranossian zählt zu den interessantesten Talenten ihrer Generation: Als „Universalmusikerin“ hat sie sich sowohl in Kreisen der Barockmusik wie auch in der Neuen Musik einen Namen gemacht. Am wichtigsten ist ihr jedoch die Alte Musik. „Glühendintensive Töne, die viel Wärme ausstrahlen“, bescheinigen ihr die Kritiker.

Das Bruckner Orchester Linz (BOL) zählt zu den führenden Klangkörpern Mitteleuropas, blickt auf eine mehr als 200-jährige Geschichte zurück und trägt seit 1967 den Namen des „genius loci“. Mit Markus Poschner, seit 2017 Chefdirigent, hat das Orchester vielbeachtete neue Wege eingeschlagen: besondere Formate, unerwartete Orte, unerhörte künstlerische Dramaturgie und ein unverwechselbarer, oberösterreichischer Klangdialekt sorgen seither international für Begeisterung bei Publikum und Presse.

SWR Kultur Radiosendung
Eintritt: