© Marco Borggreve
arrow

Eröffnungskonzert: Janine Jansen

Carl Maria von Weber: Ouvertüre „Der Freischütz“ op. 77 J. 277
Jean Sibelius: Violinkonzert d-Moll op. 47
Antonín Dvorák: 9. Sinfonie e-Moll op. 95 (Aus der Neuen Welt)

Janine Jansen Violine
SWR Symphonieorchester
Christoph Eschenbach Leitung

Benelux ist der diesjährige Länderschwerpunkt – da passt es, dass die großartige niederländische Geigerin Janine Jansen im Eröffnungskonzert mitwirkt. Das Programm beleuchtet indirekt die Idee hinter dem Festivalmotto „Region ohne Grenzen“: Carl Maria von Weber ließ seinen „Freischütz“ in Böhmen spielen, behandelte aber ein urdeutsches Thema – den Konflikt zwischen heiler Welt und dämonischen Mächten. Jean Sibelius schrieb eines der international erfolgreichsten Violinkonzerte, verleugnete aber nie seinen „typisch finnischen“ Ton, der sich in elegischen Melodien und düster-unheimlichen Klangwirkungen äußert. Antonín Dvořák schließlich überschritt sämtliche Grenzen: In seine Sinfonie „Aus der Neuen Welt“ ließ er Elemente aus der Musik amerikanischer Ureinwohner, schwarzer Plantagenarbeiter und irischer Einwanderer einfließen – und gab zugleich seiner Sehnsucht nach der böhmischen Heimat Ausdruck.

58/46/32/22 € (u. erm.)