(c) Maike Helbig
arrow

Isabelle van Keulen und Marianna Shirinyan

Ludwig van Beethoven: Sonate für Violine und Klavier Nr. 3 op. 12/3 Es-Dur
Robert Schumann: Sonate für Violine und Klavier Nr. 2 op. 121 d-Moll
Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate für Violine und Klavier Nr. 33 K481 Es-Dur
Gabriel Fauré: Sonate für Violine und Klavier op. 13 A-Dur

Isabelle van Keulen Violine
Marianna Shirinyan Klavier

Vier besonders gehaltvolle Werke stellen die niederländische Geigerin Isabelle van Keulen und die armenische Pianistin Marianna Shirinyan in ihrem Duoprogramm vor: zunächst Beethovens dritte Violinsonate mit zwei temperamentvoll-spielfreudigen Sätzen und einem innig kantablen Adagio. Dann Schumanns leidenschaftliche d-Moll-Sonate, von deren Finale der Geiger Joseph Joachim sagte, es könne „an eine Seelenlandschaft mahnen in seinem herrlichen Auf- und Niederwogen.“ Mozarts Es-Dur-Sonate KV 481 fesselt nicht zuletzt durch die kühne Harmonik ihres langsamen Mittelsatzes. Und in Faurés Sonate op. 13 findet man „alles, was verführen kann: neue Formen, erlesene Modulationen, ungewöhnliche Klangfarben, die Verwendung unerwarteter Rhythmen“ – urteilte sein Freund und ehemaliger Lehrer Saint-Saëns.

27, erm. 25 €