© Harald Hoffmann
arrow

vision string quartet

Über Zeiten

Anton Webern Langsamer Satz für Streichquartett (1905)
Béla Bartók Streichquartett Nr. 4
Felix Mendelssohn Bartholdy Streichquartett a-Moll, op. 13

vision string quartet
Florian Willeitner Violine
Daniel Stoll Violine
Leonard Disselhorst Cello
Sander Stuart Viola

„Über Zeiten“ führt das vision string quartet das Konzertpublikum im Neuen Schloss in Meersburg – von Anton von Webern und Bela Bartók geht es zurück in die Zeit des frühen 19. Jahrhunderts. Ein Werk aus der Zeit des Jugendstils trifft dabei auf moderne Musik, bevor in der zweiten Konzerthälfte mit Felix Mendelssohn Bartholdys Streichquartett Nr. 2 eine Musik voller Frische, Harmonie und Aufbruch erklingt, Musik aus einer „intakten“ Zeit.

Webern komponierte seinen Langsamen Satz mit 22 und Mendelssohn war erst 18 Jahre jung, als er sein zweites Streichquartett fertig stellte. Beide Komponisten besaßen bereits früh eine besondere künstlerische Reife und wurden schließlich große Meister. Bartók wiederum stand schon in der Mitte seines Lebens, als er 1928 sein viertes Streichquartett vollendete. Scheinbar mühelos überwindet das vision string quartet zeitliche Grenzen und präsentiert diese facettenreiche Musik so, als wäre sie eben erst entstanden.

Eintritt: 
29, erm. 27 €
VVK Start im Frühjahr 2023