Avi Avital © Christoph Koestlin, DGG
arrow

Avi Avital & Omer Klein

Grenzüberwindung

Johann Sebastian Bach Partita Nr. 2 in d-Moll, BWV 1004, im Dialog mit Jazz-Improvisation von Omer Klein
Werke von Avi Avital und Omer Klein

Avi Avital Mandoline
Omer Klein Klavier

Klassik und Jazz – wie geht das zusammen? Das fragten sich auch Mandolinist Avi Avital und Jazz-Pianist Omer Klein. Beide hatten gerade ihr Studium abgeschlossen und waren fasziniert von der Musik des jeweils anderen. Die erste gemeinsame Probe aber war für sie beide eine Herausforderung – zu groß war bei beiden die Angst, Fehler zu machen und damit die Kunst des anderen zu beeinflussen.

Davon ist heute nichts mehr zu spüren: Ihr gemeinsames Konzept bündelt die schier unendliche Energie Avitals und Kleins vor ihrem multikulturellen Hintergrund und erforscht Klänge voller aufregender Gegensätze. Entstanden ist so ein Programm, das – Genregrenzen überwindend – einen Bogen spannt von Bachs zweiter Geigenpartita über Eigenkompositionen bis hin zu freier „Israeli Jazz“-Improvisation.

Eintritt: 
VVK: 24, erm. 12 € | AK: 26, erm. 13 €