(c) Wikimedia Commons
arrow

Ludwig van Beethoven: 9. Sinfonie d-Moll

Ludwig van Beethoven: 9. Sinfonie d-Moll
Arnold Schönberg: Friede auf Erden op. 13 (a cappella)

Chor der Gaechinger Cantorey
Deutsche Radiophilharmonie Saarbrücken und Kaiserslautern
Hans-Christoph Rademann Leitung
Sophia Brommer Sopran
Anke Vondung Alt
Lothar Odinius Tenor
Jochen Kupfer Bass

Eine historisch und gesellschaftlich tiefgreifende „Grenzerfahrung“ war der Bau der innerdeutschen Grenze, die mit der Wiedervereinigung Deutschlands überwunden wurde. Gefeiert wurde dieses Ereignis musikalisch mit der Aufführung von Beethovens 9. Sinfonie am Brandenburger Tor.

Das Konzertprogramm, das im Zeichen Beethovens 250. Geburtstags steht, vereint die 9. Sinfonie mit Arnold Schönbergs Chorwerk „Friede auf Erden“. Schönbergs 1911 uraufgeführte Komposition war von ihm von Anfang an als A-cappella-Stück vorgesehen und stellt zugleich sein letztes tonal komponiertes Werk dar. In Beethovens letzter Sinfonie von 1824 kulminiert der breit angelegte musikalische Verlauf ihrer ersten drei Orchestersätze im grandiosen Finale mit Friedrich Schillers „Ode an die Freude“. Hier beschwört der Komponist seinen Traum von einer geeinten Menschheit: „Alle Menschen werden Brüder, wo dein sanfter Flügel weilt.“

Eine Einführung mit Rainer Hepp findet um 19.30 Uhr statt.

Eintritt: 
50/42/34/26 € (u. erm.)