Biografie von Janine Jansen - Bodenseefestival

Janine Jansen

Biografie 

Die niederländische Violinistin Janine Jansen genießt einen beneidenswerten internationalen Ruf und wirkt regelmäßig mit den renommiertesten Orchestern und Dirigenten der Welt zusammen. In der kommenden Saison 2017/2018 ist sie Perspectives Artist an der New Yorker Carnegie Hall und steht hier mit unterschiedlichen Konzert- und Kammermusikprogrammen auf der Bühne. Zudem geht sie mit dem Royal Concertgebouw Orchestra unter Daniele Gatti, mit dem London Symphony Orchestra unter Michael Tilson Thomas und Semyon Bychkov sowie der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen unter Paavo Järvi auf Tour.

Desweiteren wird sie mit den Berliner Philharmonikern unter Paavo Järvi, den Münchner Philharmonikern unter Zubin Mehta, der Staatskapelle Dresden unter Antonio Pappano, dem Philadelphia Orcehstra und dem Rotterdam Philharmonic Orchestra unter Yannick Nézet-Seguin, der Tschechischen Philharmonie unter Jakub Hrúša, dem Oslo Philharmonic Orchestra und den Wiener Symphonikern unter David Afkham, dem Royal Stockholm Philharmonic unter Karina Canellakis und dem Iceland Symphony Orchestra unter Daniel Blendulf zusammenarbeiten. Konzertreisen führen sie zudem nach Ostasien und Australien zum Singapore Symphony Orchestra, zum Sydney Symphony Orchestra und zum New Zealand Symphony Orchestra.

Die Saison 2017/18 umfasst eine große Kammermusiktournee zusammen mit Mischa Maisky, Martha Argerich, Itamar Golan und Lily Maisky. Duo Rezitale sind zudem mit den Pianisten Alexander Gavrylyuk, Elisabeth Leonskaja und Kathryn Stott geplant. Als Teil der Perspectives Series an der Carnegie Hall wird sie Messiaens „Quartett zum Ende der Zeit“ mit Lucas Debargue, Torleif Thedéen und Martin Fröst aufführen, wie auch ein Kammermusikprogramm zusammen mit Jean-Yves Thibaudet und dem Dover Quartet. Außerdem ist in dieser Reihe die amerikanische Premiere von Michel van der Aas Violinkonzert zusammen mit dem Philadelphia Orchestra unter der Leitung von Nézet-Seguin geplant.

Seit der Einspielung von Vivaldis Vier Jahreszeiten in 2003, ist Jansen in den digitalen Musikcharts besonders erfolgreich und hat einen Exklusivvertrag mit Decca Classics. Im letzten Jahr erschien eine Aufnahme von Brahms’ Violinkonzert mit dem Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia sowie Bartoks Violinkonzert Nr. 1 mit dem London Symphony Orchestra unter der Leitung von Antonio Pappano.  Zu ihrer Diskographie gehören u.a. auch eine Einspielung mit ProkofieffsViolinkonzert Nr. 2 (London Philharmonic Orchestra und Vladimir Jurowski), die Beethoven und Britten Konzerte mit Paavo Järvi, Mendelssohn/Bruch mit Riccardo Chailly sowie Tschaikowski mit Daniel Harding und Bachs Violinkonzerte mit ihrem eigenen Ensemble. Jansen hat außerdem eine Reihe kammermusikalischer CDs herausgebracht, unter anderem Schuberts Streichquintett/Schönbergs Verklärte Nachtund Sonaten von Debussy, Ravel und Prokofieff mit dem Pianisten Itamar Golan.

Janine Jansen ist mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden. Dazu zählen vier Edison Klassiek Awards, vier ECHO Klassik, der Preis der Deutschen Schallplattenkritik, der NDR Musikpreis für herausragende künstlerische Leistungen und der Concertgebouw Prize. Ihr wurde zudem der VSCD Klassieke Muziekprijs für ihre individuelle Leistungund derRoyal Philharmonic Society Instrumentalist Award für Auftritte in Großbritannien verliehen. Im September 2015 erhielt sie den Bremen MusikFest Preis. Jansen hat mit Coosje Wijzenbeek, Philipp Hirshhorn und Boris Belkin studiert.

Janine Jansen gründete 2003 das Internationaal Kamermuziek Festival Utrecht, das jedes Jahr im Juni stattfindet. Nach 13 höchst erfolgreichen Jahren als Kuratorin hat sie in diesem Jahr die Leitung an die Cellistin Harriet Krijgh übergeben.

Veranstaltungen mit Janine Jansen