arrow

Der Klang des Ostens

Russische, slawische und jüdische Arien, Lieder und Gesänge

Interpretationsklasse für Slawische und jüdische Vokalmusik der Hochschule für Musik und Theater, München

Hans-Christian Hauser Leitung

Die Interpretationsklasse für slawische und jüdische Vokalmusik an der Musikhochschule München ist in ihrer Art einzig in Deutschland. Hans-Christian Hauser erarbeitet mit den Studenten und ihren schönen Stimmen vielseitiges Repertoire der großen russischen, tschechischen und slowakischen Opernarien und Lieder sowie Gesänge der verschiedenartigsten jüdischen Komponisten in Originalsprache. Die Konzerte in der Musikhochschule finden großen Anklang und wurden auch auf Bayern 4 Klassik gesendet; die Klasse war zu den jüdischen Kulturtagen in Hannover und in München. Hinzu kommen bemerkenswerte szenischen Aufführungen im Gasteig: Beispielsweise Strawinskys Oper „Die Nachtigall“, die Theresienstadt-Oper „Der Kaiser von Atlantis“, „Wie eine Lilie unter den Dornen…“, Szenen mit Frauengestalten zu Musik jüdischer Komponisten und „Nous sauterons jusqu´a la lune“ musikalisch-szenische Collage über Bella und Marc Chagall. Elsa Kodeda und Jaewon Yun (Sopran), Niklas Mallmann (Bariton) und Gabriel Rollinson (Bass), begleitet am Flügel von Hans-Christian Hauser, singen auf Schloss Achberg mit leuchtenden Stimmen, charmantem Ausdruck und jugendlicher Präsenz Lieder und Arien von Glinka, Tschaikowski und Rachmaninow sowie jiddische und synagogale Gesänge.

27, erm. 19 €