Artists in Residence 2022 - Bodenseefestival

Artists in Residence 2022

Artists in Residence

Martin Grubinger Percussion

Technische Perfektion, immense Spielfreude und musikalische Vielseitigkeit – das sind die Markenzeichen des herausragenden Multipercussionisten Martin Grubinger. Ob Kuhglocken aus seiner Heimat Salzburg, indonesische Gongs oder einfache Holzblöcke – virtuos bringt dieser Ausnahmemusiker alles zum Klingen. Sein Repertoire reicht dabei von solistischen Werken über kammermusikalische Programme mit seinem Percussive Planet Ensemble bis hin zu Konzerten mit internationalen Orchestern. Grubingers Percussion-Faszination gründet in der schier unendlichen Bandbreite an Möglichkeiten, die ihm die archaische Kunst des Trommelspiels bietet. Er spannt den stilistischen Bogen von der lateinamerikanischen Musiktradition über African Percussion bis hin zu Taiko Drumming und klassisch-orchestralen Tönen. Dabei erzeugt er eine für das Schlagwerk außergewöhnliche Klangwärme. In besonderer Weise hat sich der Österreicher darum verdient gemacht, das Schlagwerk als Soloinstrument in den Mittelpunkt des klassischen Konzertbetriebs zu stellen.

Der in Salzburg geborene Musiker studierte am Bruckner-Konservatorium in Linz und am Mozarteum in Salzburg. Bereits als Jugendlicher machte er bei internationalen Wettbewerben auf sich aufmerksam, u. a. beim zweiten Welt-Marimba-Wettbewerb in Okaya sowie beim EBU Wettbewerb in Norwegen. Seit dem Studienjahr 2015/16 ist Grubinger Dozent an der Zürcher Hochschule der Künste und seit dem Studienjahr 2018/19 Professor für klassisches Schlagwerk/Multipercussion an der Universität Mozarteum Salzburg.

 

Spark – die klassische Band

Spark denkt Klassik neu. Das Quintett stellt Bach, Vivaldi, Mozart & Co. in einen frischen Kontext und schafft Anknüpfungsmomente mit den Klängen und dem Lebensgefühl der Gegenwart. Im Kern klassisch, nach außen eigenwillig, neugierig und unangepasst, schlägt die Gruppe ihr Ideenzelt auf einem offenen Feld zwischen Klassik, Minimal Music und Avantgarde auf. Lustvoll und lässig werden Stile gemixt und die zahlreichen Klangvariationen ausgelotet, die ihr reiches Instrumentarium aus über 40 verschiedenen Flöten, Violine, Viola, Violoncello, Melodica und Klavier zu bieten hat. Kein Stück gleicht dem anderen, und doch tragen sie alle die ureigene, unverwechselbare Handschrift des Ensembles.

Im Jahr 2007 gegründet und 2011 mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet, hat sich Spark längst einen festen Platz an der Spitze der jungen kreativen Klassikszene erspielt. Weltweit ist die Gruppe auf den renommierten Bühnen und Festivals zuhause – sei es in kammermusikalischen Auftritten zu fünft, vielfältigen Kooperationsprojekten oder als Solistenensemble mit Orchester. Von ihren Fans wird diese Ausnahme-Formation vor allem für ihre mitreißenden, hoch energetischen Live-Performances geliebt. Mit überschäumender Vitalität und der pulsierenden Kraft einer Rockband leben sich die fünf Musikerinnen und Musiker auf der Bühne aus. Gemeinsam präsentieren sie eine leidenschaftliche Musik, die zündet. Gemeinsam sind sie Spark.