c_Marco Borggreve
arrow

Janine Jansen und Alexander Gavrylyuk
Violinsonaten der Romantik

Janine Jansen Violine
Alexander Gavrylyuk Klavier

Robert Schumann: Sonate für Violine und Klavier Nr. 1 a-Moll
Clara Schumann: Drei Romanzen für Violine und Klavier op. 22
Johannes Brahms: Sonate für Violine und Klavier A-Dur op. 100
César Franck: Sonate für Violine und Klavier A-Dur

Für eines ihrer wenigen Konzerte beim Bodenseefestival hat Janine Jansen sich Violinsonaten der Romantik ausgesucht, bei denen sie von Alexander Gavrylyuk am Flügel begleitet wird. Robert Schumanns Violinsonate Nr. 1 wurde von seiner Frau Clara am Klavier begleitend zum ersten Mal aufgeführt. Sie vermerkte dazu: „Wir spielten sie und fühlten uns ganz besonders durch den ersten, sehr elegischen sowie den zweiten, lieblichen Satz ergriffen, …“ Genau so enthusiastisch beurteilte sie ihre eigenen „Drei Romanzen op. 22“. „Auf das was folgt, kannst Du Dich ungeniert freuen!“ Selbstbewusst kündigt Clara Schumann Ende 1855 dem 24-jährigen Geiger Joseph Joachim die Romanzen an. Das gleiche kann man von Brahms und Francks Violinsonaten sagen, die ebenfalls beide von Musikern und Publikum von Anfang an begeistert aufgenommen wurden und zum beliebten Standardrepertoire gehören.

Konzertpatenschaft: Dr. Jörg Thome

34/30/26/20 €