arrow

Continuum – Utopia
Frühbarocke Kammermusik frei nach dem Roman „Utopia“ von Thomas Morus

Johanna Bartz Traverso
Liam Byrne Viola da Gamba
Elina Albach Cembalo

Das Ensemble Continuum rund um die Berliner Cembalistin Elina Albach entwickelt erfolgreich neue Präsentationsformen für die Klangwelt des Barock. Exklusiv für das Bodenseefestival gestalten Johanna Bartz auf der Traverso, Liam Byrne auf der Gambe und Elina Albach am Cembalo eine Annäherung an eine musikalische Utopie. In dem 1516 in Löwen veröffentlichten Roman „Utopia“ erzählt der Autor Thomas Morus von einer idealen Gesellschaft. Bis heute, 500 Jahre nach der Veröffentlichung, prägt der Titel den Begriff der „Utopie“. Angelehnt an Ideen aus diesem Werk widmet sich das Ensemble Continuum einem Programm mit flämischen Komponisten des 17. und 18. Jahrhunderts und einigen ihrer europäischen Zeitgenossen. Darunter finden sich der Amsterdamer Johan Schenk mit seiner beeindruckenden Gambenmusik, oder der ca. einhundert Jahre zuvor geborene Constantijn Huygens aus Den Haag mit seiner Sammlung „Pathodia sacra et profana“.

27, erm. 25 €