© Reiner Jaeckle
arrow

Blick über die verbotenen Gärten

Eine grenzüberschreitende musikalische Reise

Henri Pousseur Vue sur les jardins interdits
Steve Reich New York Counterpoint
George Gershwin Variations on I got Rhythm
u.v.m.

LAGO Quartett
Frank Schüssler Sopransaxophon
Simone Ehinger Altsaxophon
Christoph Maaß Tenorsaxophon
Florian Loebermann Baritonsaxophon

Jürgen Jakob Flügel

Ausgehend vom Werk „Vue sur les jardins interdits“ des belgischen Komponisten Henri Pousseur, in dem er einen Choral Samuel Scheidts wie einen goldenen Faden inmitten zeitgenössischer Klänge verwebt, überschreitet das LAGO Quartett Grenzen zwischen Barock und Moderne, Klassik und Jazz, Komposition und Improvisation, Geräusch und Ton, Bühne und Auditorium. Die Klangmöglichkeiten der vier Saxophone werden in Steve Reichs „New York Counterpoint“ durch zusätzliche Saxophone „vom Band“ zu einem vielstimmigen Chorsound repetitiver Rhythmus-Muster erweitert, während in Gershwins „Variations on I got Rhythm“ mit dem Solisten Jürgen Jakob am Flügel die Grenzen in Richtung Jazz verlegt werden. All das, 2023, in einem Barock-Saal mit Blick über die Gärten Überlingens, verspricht grenzenlosen Hörgenuss.

Eintritt: 
frei, Spende erbeten