© Fabrice Umiglia
arrow

Anything goes?

Grosse Streichquartettliteratur

Wolfgang Amadeus Mozart Streichquartett C-Dur KV 465 „Dissonanzen-Quartett“
Leos Janaček Streichquartett Nr. 2 „Intime Briefe“
Maurice Ravel Streichquartett F-Dur (1902/03)

Modulor Quartett
Gregor Haenssler, Beatrice Harmon Violinen
Demian Herzog Viola
Milena Umiglia Violoncello

Das junge und aufstrebende Modulor Quartett ist in Zürich beheimatet und wurde in den letzten Jahren bereits vielfach ausgezeichnet. Beim Bodenseefestival gastiert es mit Kompositionen, die die jeweiligen Grenzen ihrer Zeit weit ausloten. Der Beginn des sogenannten „Dissonanzen-Quartett“ von Mozart ließ die Zuhörenden seinerzeit verständnislos zurück und es wurde gerätselt, ob der Komponist nicht mehr zwischen einem Es und einem Dis unterscheiden könne. Auch Ravels Quartett brach 1903 mit vielen kompositorischen Regeln und gilt als Beginn der Entwicklung seiner ganz individuellen Musiksprache. Janaceks berühmtes 2. Streichquartett bringt intimste Gefühlswelten zu Gehör. In einer Zeit, in der die Musik oft einen virtuosen oder abstrakten Charakter hatte, wandte sich der tschechische Altmeister ganz seinen Emotionen zu.

Eintritt: 
35 CHF/30 €, Schüler/Studenten 5 CHF/€
VVK Start am 24. April 2023


Vorverkaufsstellen
Papeterie Bodan