Alban Gerhardt © Kaupo Kikkas
arrow

L. v. Beethoven – Tripelkonzert

Ludwig van Beethoven Konzert für Klavier, Violine, Violoncello und Orchester C-Dur „Tripelkonzert“, op. 56
Ottorino Respighi Belkis, Regina di Saba – Orchestersuite

Vadim Gluzman Violine
Alban Gerhardt Violoncello
Steven Osborne Klavier
Dan Ettinger Leitung, Chefdirigent
Stuttgarter Philharmoniker

Wenn ein Pianist, ein Geiger und ein Cellist zusammen nicht als Klaviertrio Kammermusik aufführen, sondern im Konzert mit einem Orchester auftreten, dann werden musikalisch Grenzen überschritten. Insofern passt das Tripelkonzert von Beethoven sehr gut in das Bodenseefestival 2023 „über Grenzen“. Es braucht gleich drei erstklassige Solisten, um Beethovens selten aufgeführtes Tripelkonzert einerseits fantasievoll auszuspielen und andererseits die humoresken aber anspruchsvollen Passagen lebhaft miteinander zu verweben. In immer neuen Kombinationen musizieren die Soloinstrumente mal allein, zu zweit oder gemeinsam mit dem Orchester. Heimlicher Star des Konzerts: das Cello.

Ottorino Respighis Ballett „Belkis, Regina di Saba“ wurde 1932 an der Mailänder Skala uraufgeführt und bietet eine aufregende Mischung aus betörenden Melodien und großem, orientalisch gefärbten Orchesterklang. Die in Weingarten uraufgeführte Orchestersuite vereint die schönsten Teile des abendfüllenden Werks.

Eintritt: 
50/44/38/28 € (u. erm.)