© Henry Gerlach
© Henry Gerlach
arrow

Heinrich Seuse oder „Was heißt Mystik?“

Vortrag

Henry Gerlach Vortragender

Heinrich Seuse, bedeutendstes Mitglied des Dominikanerklosters in Konstanz, war einer der meistgelesenen deutschen Theologen des Mittelalters. Stark beeinflusst von der Lehre Meister Eckharts gilt Seuse als einer der wichtigsten Vertreter der christlichen Mystik. Aber was ist eigentlich „Mystik“ bei Seuse? Hat seine Lehre überhaupt noch Bedeutung für die Gegenwart? Um diese Fragen geht es in diesem Vortrag von Henry Gerlach. Henry Gerlach studierte Philosophie, Kunstgeschichte und Germanistik. Publikationen u. a. zum Konzil von Konstanz. 2013 erschien sein Konzilsroman (zusammen mit Monika Küble) „In Nomine Diaboli“. Eine hochdeutsche Übertragung der Konzilschronik von Ulrich Richental erschien 2014.

Der Beginn des Kartenverkaufs steht bei dieser Veranstaltung derzeit noch nicht fest.

Eintritt: 
22 €
Der Vorverkauf startet erst ab 2021 bei reservix / Mindestteilnehmerzahl 30 Personen