(c) ohne
arrow

Von Ländern und Menschen

Musik von Clara Schumann, Jiří Bezděk, Frédéric Bolli und Holmer Becker

Lyrik von Monika Hähnel, Karla Erbová, Annette von Droste-Hülshoff u. a.

Romana Feiferliková Mezzosopran
Vera Müllerová Klavier

Drei zeitgenössische Komponisten überschreiten musikalisch-sprachliche Grenzen: Der deutsche Komponist Holmer Becker, der Tscheche Jiří Bezděk und der Schweizer Frédéric Bolli vertonen Gedichte in einer für sie fremden Sprache. Sie wagen sich an die musikalische Interpretation zeitgenössischer Lyrik ebenso wie an Gedichte der Annette von Droste-Hülshoff, die oft am Bodensee weilte, um sich von der Umgebung inspirieren zu lassen. Neben der Droste steht eine weitere Frau, die sich im 19. Jahrhundert erfolgreich in einer Männerdomäne behauptete: Clara Schumann.

Eintritt: 
15, erm. 10 €