Grace Kelly, Saxophon

Nicht zu verwechseln mit der berühmten Schauspielerin aus Philadelphia, die Fürstin Gracia Patricia von Monaco wurde, ist die Modernjazz Saxophonistin und Komponistin Grace Kelly, die im Alter von 24 Jahren bereits zehn Alben vorgelegt hat. Sie machte das Altsaxophon zu ihrem Hauptinstrument, doch beherrscht Kelly auch Tenor- und Sopransaxophone. Darüber hinaus spielt sie Klarinette, Flöte, Klavier, Schlagzeug und singt. In ihrem Repertoire findet man Originalkompositionen und Jazz Standards, doch sie schreckt auch vor Rock oder R&B Songs nicht zurück.

Die asiatisch-amerikanische Jazzerin trug nicht von Geburt an denselben Namen wie die legendäre Schauspielerin. 1992 wurde die Tochter zweier Koreaner als Grace Chung in Wellesley, Massachusetts geboren und nahm nach der erneuten Heirat ihrer Mutter den Nachnamen ihres Stiefvaters Robert Kelly an.
Im Alter von sechs Jahren begann Kelly das Klavierspielen, im Alter von sieben schrieb sie erste Songs. Auf der High-School lernte sie Klarinette, um dann zum Saxophon zu wechseln. Trotz einer klassischen Ausbildung wurde die Jazzmusik zum Schwerpunkt ihres künstlerischen Schaffens. Nach ihrem Studium am New England Conservatory of Music und ab 2008 am Berklee College of Music in Boston arbeitete sie mit den Jazz-Veteranen Phil Woods und Frank Morgan. Als 14-jähriger Teenager führte sie mit dem Boston Pops Orchestra Eigenkompositionen auf und performte zwei Jahre später bei Barack Obamas Amtseinführung.
Kelly war bereits Headliner von über 700 Shows in 30 Ländern und spielte auf allen bedeutenden Jazz Festivals von Montreux über Newport bis hin zu Montréal.
Mit zwölf Jahren veröffentlichte sie ihr erstes Album „Dreaming“ auf dem Familienlabel Pazz Producitons. Kellys aktuelles Album „Trying To Figure It Out“ wurde auf den zweiten Platz der Leserumfrage „Jazzalbum des Jahres 2016“ des Downbeat Magazins gewählt. 2007 war Kelly erstmals Preisträgerin des Young Jazz Composers Award der ASCAP Foundation – zahlreiche Preise folgten. Zuletzt erhielt sie die Auszeichnungen „Jazzkünstler des Jahres“ bei den Boston Music Awards 2016 und „Altsaxophonist des Jahres“ in der NYC Jazz Fans Decision 2016.

Während des 29. Bodenseefestivals ist die Jazzerin beim NewJazzPort in Friedrichshafen, mit einem Konzert und einem Workshop auf Schloss Achberg, bei der Sinfonie im Innenhof in Tettnang mit der Kammerphilharmonie Bodensee-Oberschwaben, sowie bei einem Kinderkonzert zu erleben. Außerdem tritt sie gemeinsam mit der Südwestdeutschen Philharmonie in Konstanz auf. Für die Orchesterkonzerte hat das Bodenseefestival extra ein Arrangement von Kellys Stück „101“ in Auftrag gegeben, wofür Kelly im Jahr 2008 den ASCAP Young Jazz Composers Award gewonnen hat. In Ravensburg ist die Young Artist in Residence schließlich zusammen mit dem Artist in Residence Cameron Carpenter zu hören.

 

Grace Kelly © Taso Papadakis