Lade Karte …

Lade

 

Vorarlberger Landeskonservatorium

Im Herbst 1899 wurde an der Ill im österreichischen Feldkirch der Neubau des in ganz Europa bekannten Jesuitenkollegs Stella Matutina begonnen, in dem seit seiner Gründung im Jahr 1977 das Vorarlberger Landeskonservatorium untergebracht ist. Besuchten schon zu Zeiten der Jesuiten bekannte Persönlichkeiten wie der österreichische Bundeskanzler Otto Ender oder der schottische Schriftsteller Sir  Arthur Conan Doyle das Jesuitenkonvikt in Feldkirch, gehören zu den großen Absolventen der letzten Jahrzehnte des Vorarlberger Landeskonservatoriums neben einer Vielzahl an Musikern und Musikpädagogen auch so klingende Namen wie Kirill Petrenko, Generalmusikdirektor der Bayrischen Staatsoper und designierter Chefdirigent der Berliner Philharmoniker. Derzeit studieren etwa 350 Studierende am Vorarlberger Landeskonservatorium, das sich als bedeutendste höhere Musikausbildungsstätte im internationalen Bodenseeraum versteht.

© Vorarlberger Landeskonservatorium