Lade Karte …

Lade

 

Raddampfer Hohentwiel

Das Dampfschiff „Hohentwiel“, 1913 erbaut, bediente fast ein halbes Jahrhundert den Linienverkehr auf dem Bodensee von Bregenz nach Konstanz. Der König von Württemberg nutzte das luxuriöse Schiff in den letzten Jahren der Monarchie für repräsentative Fahrten und deshalb wurde die „Hohentwiel“ auch „Staatsyacht“ genannt. Anfang der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts begann das Ende der Dampferschifffahrt und so wurde am 1. November 1692 auch die „Hohentwiel“ nach 49 Betriebsjahren ausgemustert. Sie entging glücklicherweise der Verschrottung, weil der Bregenzer Segelclub das Schiff zunächst als Clubheim nutzte. Zum Schluss war sein Zustand äußerst desolat. 1984 erwarb der Verein „Internationales Bodenseeschifffahrtsmuseum e.V.“ den Dampfer und rettete ihn in letzter Minute vor dem endgültigen Verfall. Die „Hohentwiel“ wurde mustergültig restauriert und seit dem 17. Mai 1990 fährt sie wieder im Charterverkehr als einer der schönsten Dampfer in Europa und als einziger auf dem Bodensee.