Lade Karte …

Lade

 

Neues Schloss

Die ehemalige Residenz der Fürstbischöfe von Konstanz fällt vor allem durch ihre malerische Lage am Steilhang hoch über dem Ufer des Bodensees auf. Von der Terrasse aus ergibt sich ein grandioser Blick auf das Panorama der Alpen – ein fast mediterranes Flair ist hier zu spüren. Zu dem großartigen Ensemble der fürstbischöflichen Residenz, aufgereiht am Ufer des Bodensees, gehören vier monumentale Bauten: die mittelalterliche Meersburg – die erste Residenz der Fürstbischöfe –, das zentrale Neue Schloss, der Reithof, in dem sich heute das Staatsweingut befindet und das ehemalige Priesterseminar, heute das Droste-Hülshoff-Gymnasium. Auch die Bebauung der Meersburger Altstadt spiegelt immer noch das typische Bild eines barocken Residenzortes wider – mit dem Neuen Schloss als Mittelpunkt, welches heute als Veranstaltungsort für unterschiedliche künstlerische Aktivitäten gilt. Die Konzerte finden im eindrucksvollen Spiegelsaal statt.

© Kuhnle + Knödler