M. Antopol | A. Johnson | T. Tenenbom

Lange Nacht der amerikanischen
Literatur

Molly Antopol „Die Unamerikanischen”
Adam Johnson  Das geraubte Leben
des Waisen Jun Do“
Tuvia Tenenbom Allein unter Amerikanern“

Hans-Jürgen Balmes Moderation

 

Die amerikanische Literaturnacht gibt einen fein ausgewählten Einblick in die Gegenwartsliteratur der USA. Hans-Jürgen Balmes erzählt über die transatlantische Literaturszene und führt ein simultan übersetztes Gespräch mit der Schriftstellerin und den Schriftstellern. In der Pause werden Häppchen und Getränke gereicht.

 

Hans-Jürgen Balmes (Frankfurt) ist seit 1999 Programmleiter für internationale Literatur im S. Fischer Verlag und Mitherausgeber der Neuen Rundschau. Aus dem Englischen übersetzte er u.a. John Berger.

Molly Antopol (San Francisco) liest aus “Die Unamerikanischen”
Sie wuchs mit ihrer Mutter in einer Kommune an der amerikanischen Ostküste auf. Inzwischen lebt sie in San Francisco und lehrt an der Stanford University. Sie erzählt Geschichten von Einwanderern und deren Leben in einem Amerika, in dem sie nie richtig ankommen sind. Erzählerische Wunderwerke, schreibt die Presse.

Adam Johnson (San Francisco) liest aus „Das geraubte Leben des Waisen Jun Do“
Der neue Jungstar der amerikanischen Literaturszene Johnson siedelt seine Geschichte bewusst an einem der wenigen Orte der Welt an, über den wir fast gar nichts wissen: das von der Außenwelt abgeschottete Nordkorea von Kim Jong Il.
2013 Pulitzer-Preis für den besten Roman, 2015 National Book Award.

Tuvia Tenenbom (New York) liest aus „Allein unter Amerikanern“
Geboren ist er in Israel und kam mit 17 Jahren nach New York. Dort leitet er das Jewish Theater of New York. „Allein unter Amerikanern“ ist eine Reisereportage von Florida nach Alaska und von Alabama bis Kalifornien. Tenenbom sprach mit Politikern und Predigern, Rednecks und Waffennarren, Indianern und Country-Musikern und erlebte ein Amerika, das Freiheiten einschränkt und zutiefst gespalten ist.

 

Fotos:
Adam Johnson © Tamara Beckwith _Suhrkamp Verlag
Molly Antopol © Debbi Cooper

Tuvia Tenenbom © Max Zerrahn_Suhrkamp Verlag

Eintritt: 12 €       

< zurück