17:00 Pfärrich

Privat Alte Mauern – Junge Künstler II

Wallfahrtskirche Pfärrich © Neli M

Alte Mauern – Junge Künstler II

Allan Pettersson: 7th sonoata for two violins (1951)
Þráinn Hjálmarsson: Lucid / Opaque (2016)
Örn Ýmir Arason: Loki (2015) for SKARK (2016) PREMIERE
Anna Þorvaldsdóttir: Transitions (2014)
Viktor Orri Árnason: Hljóðprufa fyrir strengjakvintett (2016) PREMIERE

Skark Ensemble:
Hulda Jónsdóttir
, Geige | Sólveig Steinþórsdóttir, Geige
Pétur Björnsson, Geige | Viktor Orri Árnason, Bratsche
Steiney Sigurðardóttir, Cello

 

Am Beginn des zweiten Konzerts des isländischen Streicherkollektivs Skark steht die Sonate für zwei Violinen Nr. 7 von Allan Pettersson, der heute als einer der wichtigsten schwedischen Komponisten des 20. Jahrhunderts gilt. Das Werk entstand 1951 und trägt experimentellen Charakter. Die Spezialität von Thrainn Hjalmarsson ist die Arbeit mit Klanglandschaften. Dies ist auch in Lucid/Opaque für Barockensemble zu hören: eine entspannte, meditative Ruhe, die sogar bis zum völligen Stillschweigen führt. Örn Ýmir Arason wurde 1988 in Reykjavik geboren. Als Kind sang er im Chor und lernte das Kontrabass-Spiel. Diese Leidenschaften behielt er auch im Studium bei und ergänzte diese durch das Fach Komposition. Sein Werk Loki schrieb er im Jahre 2015; es wird beim Kapellenkonzert in Pfärrich exklusiv durch Skark uraufgeführt. Anna Thorvaldsdóttir studierte Komposition in ihrer Heimat Island sowie an der University of California, San Diego. Ihre Musik wurzelt tief in den Landschaften Islands. Ebenso wie In the Light of Air, mit dem das hier zu hörende Transitions für Solocello 2014 uraufgeführt wurde, kann diese Musik als Soundtrack zur vielfältigen Geographie ihrer Heimat gelesen werden. Viktor Orri Árnason studierte Geige, Bratsche und Komposition an der Iceland Academy Of The Arts. Seine Interessen sind dennoch nicht auf die Klassische Musik beschränkt, sondern erstrecken sich auch auf Pop, Rock, Jazz und Elektronische Musik. Sein Werk Hljóðprufa fyrir strengjakvintett erlebt beim Bodenseefestival seine Premiere.

17:00 Pfärrich Wallfahrtkirche Mariä Geburt

Eintritt: 10, erm. 7 € | nur AK